Review zu "The Samaritan Paradox"

Entwickelt wurde das klassische Point&Click-Adventure von Faravid Interactive, einem Independent-Entwickler aus Göteborg in Schweden. Bereits Ende 2012 wurde über eine Crowdfunding-Aktion Geld für das Projekt gesammelt, allerdings kamen damals leider nur 675 US$ (angepeilt waren 3500 US$) zusammen. Durch das „flexible funding“ ging aber zumindest dieser Betrag an die Entwickler, die unbeirrt davon weiter an ihrem Projekt arbeiteten. In Zusammenarbeit mit dem Publisher Screen7 konnte der Titel nun fertig gestellt und veröffentlicht werden.

Weiterlesen...

Review zu "Red Johnson´s Chronicles"

Zunächst war diese Mischung aus Adventure und anspruchsvollerem Casual Game von Lexis Numerique (bekannt durch „In Memoriam“, „eXperience 112“ oder „Alt-Minds“) nur für die Playstation erschienen. Inzwischen wurde der Titel aber auch als PC-Version umgesetzt und von Peter Games als lokalisierte Version auf den deutschsprachigen Markt gebracht. Der Spieler schlüpft in dieser Reihe in die Rolle des Privatdetektivs Red Johnson, welcher in der von vielen Verbrechen geplagten Stadt Metropolis die Polizei unterstützt. Freigegeben ist der Titel ab 12 Jahren (USK).

Weiterlesen...

Review zu "Primordia"

Entwickelt wurde das klassische Adventure Primordia von den Wormwood Studios, unterstützt von Wadjet Eye Games, die bereits viel Erfahrung in der Entwicklung und im Publishing von Adventurespielen im Retro-Stil mitbringen. In einer Zeit nach den Menschen wird die Welt von Robotern, Computern und Maschinen beherrscht. Energie ist eine der wichtigsten Ressourcen und als unserem Protagonisten Horatio Nullbuilt sein letzter Energiekristall von einem anderen Roboter abgenommen wird, macht er sich auf den Weg in die Stadt Metropol, um zurück zu holen, was ihm gehört.

Weiterlesen...

Review zu "Dark Alleys – Penumbra Motel"

Entgegen der Aufschrift auf der Verpackung handelt es sich bei diesem Titel nicht um ein Wimmelbildspiel, sondern vielmehr um ein kleines Casual-Adventure, das wirklich keinerlei Wimmelbildeinlagen enthält. Schauplatz der Handlung ist das verfallene Penumbra Motel und dessen Umgebung, wo ein kleines Mädchen namens Monica von einer dunklen Gestalt entführt und gefangen gehalten wird. Im Mittelpunkt hinsichtlich des Gameplays stehen das Erforschen der vielen düsteren Locations, das Anwenden dort gefundener Objekte und das Lösen diverser Logikrätsel und Minispiele.

Weiterlesen...

Review zu "The Cat Lady"

Nach dem erfolgreichen Horror-Adventure „Downfall“ aus dem Jahre 2009 haben die Independent-Entwickler Harvester Games unter der Leitung von Remigiusz Michalski nun ihren neuesten Titel „The Cat Lady“ veröffentlicht. Das Adventure erzählt die tragische Geschichte von Susan Ashworth, die nach einem Selbstmordversuch in eine surreale Umgebung eintaucht und eine zweite Chance bekommt, allerdings muss sie dazu um ihr Leben kämpfen. Das Adventure ist sehr düster und enthält blutige Szenen, wodurch der Titel nur für Spieler über 18 Jahren geeignet ist.

Weiterlesen...

Review zu "Jack Keane und das Auge des Schicksals"

Es liegt bereits fünf Jahre zurück, dass die Entwickler Deck 13 nach ihrer Ankh-Reihe mit „Jack Keane“ ein ebenfalls höchst erfolgreiches 3D-Comic-Adventure ablieferten. Zwischenzeitlich haben die Entwickler weitere gute Adventurespiele wie „Black Sails“ oder „Haunted“ hervorgebracht, um nun in einer Fortsetzung endlich auch wieder Jack Keane auf die Bildschirme zu bringen. Das Spiel verspricht tolle 3D-Grafik, hochwertige Sprachausgaben und natürlich wieder jede Menge Humor. Gesteuert wird wieder mit der Maus, allerdings gehen die Entwickler dabei neue Wege.

Weiterlesen...

Review zu "Das Testament des Sherlock Holmes"

Nach seinem Aufeinandertreffen mit dem französischen Meisterdieb Arséne Lupin im vierten Teil und seiner Jagd auf Jack the Ripper im fünften Teil der Sherlock Holmes Reihe von Frogwares ermittelt der Meisterdetektiv im sechsten Teil nun an seinem bisher finstersten Fall. Umgesetzt wurde das Spiel wieder in der bereits gewohnten und bewährten 3D-Grafik, wobei der Spieler diesmal die Perspektive frei zwischen 3rd-Person und 1st-Person umschalten kann. Aufgrund des düsteren Kriminalfalles mit verstümmelten Opfern ist das Spiel erst ab 16 Jahren (USK) freigegeben.

Weiterlesen...

Review zu "Geheimakte 3"

Im bereits dritten Teil der Geheimakte-Reihe werden Nina und Max in ein Abenteuer rund um die Zahl Pi gezogen, in der sich offenbar Informationen verbergen, welche die Menschheit in Gefahr bringen könnten. Für die Ausarbeitung der Story des Spieles haben sich die Entwickler Animation Arts für diesen Teil der Geheimakte-Reihe Unterstützung von Autoren der Firma NEOS Films geholt. Technisch und optisch baut das Spiel auf bereits in den früheren Teilen Bewährtes, wodurch sich Fans der Reihe gleich wohlfühlen dürften. Freigegeben ist das Spiel ab 12 Jahren.

Weiterlesen...

Review zu "Face Noir"

Mit dem düsteren Titel „Face Noir“ geben die italienischen Entwickler Mad Orange ihr Adventure-Debüt. Für eine komplette Lokalisierung für den deutschsprachigen Raum hat Daedalic Entertainment gesorgt und den Titel als Retail-Version in den Handel gebracht. Entwickelt wurde das Adventure auf der Wintermute Engine und präsentiert sich in 2.5D-Technik mit reiner Point&Click-Steuerung. Schauplatz der Handlung ist das New York der 30er-Jahre inmitten der Weltwirtschaftskrise. Man schlüpft in die Rolle des Privatdetektivs Jack Del Nero und wird in einen düsteren Fall verwickelt.

Weiterlesen...

Review zu "Sherlock Holmes Ultimate Collection"

Anhänger von Sherlock Holmes dürfen sich freuen, da Daedalic Entertainment eine hochwertige Sammlung mit gleich sieben Abenteuern des Meisterdetektivs zusammengestellt hat. Davon sind 5 Titel richtige Point&Click-Adventures und bei 2 Titeln handelt es sich um Casual-Adventures mit Wimmelbildeinlagen. Ergänzt wird das gleich zwei DVDs umfassende Spielepaket durch diverse Zugaben, darunter eine eigene Audio-CD mit Titeln aus dem Soundtrack und weiteres Bonusmaterial. Freigegeben ist die Sammlung laut USK-Kennzeichnung ab 12 Jahren.

Weiterlesen...